Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Jeder vierte Kindersitz fällt bei ADAC-Test durch

München Jeder vierte Kindersitz fällt bei ADAC-Test durch

Beim neuen ADAC-Kindersitztest sind vier von 15 Modellen mit mangelhaft durchgefallen. Für Kinder können einige der Mängel eine Verletzungsgefahr bergen, wie der ADAC mitteilte.

Voriger Artikel
Kunden würden auch Gemüse mit Schönheitsfehlern kaufen
Nächster Artikel
US-Konzern übernimmt Pharmagroßhändler Celesio

Die Kinder-Crash-Dummies haben einiges auszustehen. Foto: David Ebener

München. Beim neuen ADAC-Kindersitztest sind vier von 15 Modellen mit mangelhaft durchgefallen. Für Kinder können einige der Mängel eine Verletzungsgefahr bergen, wie der ADAC mitteilte.

Einmal vergaben die Tester die Note ausreichend, drei Mal befriedigend und sechs Mal gut. Nur ein Sitz schnitt sehr gut ab, wie der am Donnerstag in München veröffentlichte Kindersitztest von ADAC und Stiftung Warentest ergab. „Generell gibt es dieses Mal auffallend viele schlechte Modelle“, fasste der Autoclub zusammen.

Ein Sitz habe beim Frontaufprall versagt. Ein anderes Modell riss aus der Verankerung. Ein weiteres hatte viel zu hohe Schadstoffwerte, und bei dem vierten mangelhaften Modell würde das Baby trotz Babyschale beim Seitenaufprall ungeschützt an die Autotür gedrückt.

Kindersitz-Tests

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.549,00 -0,15%
TecDAX 2.624,75 -0,53%
EUR/USD 1,2267 -0,64%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 86,57 +0,74%
SIEMENS 108,18 +0,67%
ALLIANZ 193,34 +0,63%
LUFTHANSA 26,09 -1,66%
RWE ST 21,42 -1,65%
E.ON 8,90 -1,32%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 199,96%
Structured Solutio AF 167,25%
Polar Capital Fund AF 81,00%
JPMorgan Funds US AF 77,29%
Magna Umbrella Fun AF 76,84%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.