Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Kartellamt will bei Benzinpreisen schnell mehr Transparenz

München Kartellamt will bei Benzinpreisen schnell mehr Transparenz

Mehr Wettbewerb unter Tankstellen: Das Kartellamt drückt bei der geplanten Transparenzstelle aufs Tempo.„Sie soll so schnell wie möglich kommen, wir arbeiten mit Hochdruck daran“, sagte Bundeskartellamts-Präsident Andreas Mundt der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitag).

Voriger Artikel
Kartellamt will bei Benzinpreisen schnell mehr Transparenz
Nächster Artikel
Fernbusse starten noch mit angezogener Handbremse

Eine Preistafel an einer Tankstelle bei Thörey in Thüringen zeigt die Preise für Diesel, E10, Super und Super Plus an. Foto: Michael Reichel/Archiv

München. g). Die dafür notwendige Verordnung könnte bereits im ersten Quartal 2013 verabschiedet werden.

„Wir bereiten jetzt schon die schnelle Umsetzung vor“, sagte Mundt. Die Ölkonzerne und freien Tankstellen sollen dann die aktuellen Preise an das Kartellamt melden. Dieses will die Daten dann an Verbraucherinformationsdienste weitergeben, die diese wiederum vermarkten können.

Mundt hofft, dass mit der dadurch geschaffenen Transparenz die Preise sinken. „Durch exakte und stets aktuelle Preisinformationen wird der Autofahrer gezielt die jeweils günstigste Tankstelle ansteuern können“, sagte er in dem Interview. „Wenn davon genug Gebrauch gemacht wird, kann dies dem Wettbewerb auf die Sprünge helfen.“ Vorbild sei Österreich. Dort gibt es bereits ein solches System und dort gehe man davon aus, dass die Preise dadurch gesunken seien. Mundt will beim Aufbau der Transparenzstelle von den dortigen Erfahrungen lernen, um seine Pläne möglichst schnell umzusetzen. In Österreich habe die Umsetzung ungefähr ein Jahr gedauert.

Der Kartellamts-Präsident hatte im November angekündigt, den Wettbewerb am Tankstellenmarkt über mehr Transparenz erhöhen zu wollen. „Die Lenkungsfunktion des Preises kommt dann effektiver zum Tragen“, sagte Mundt damals. Das Kartellamt hatte zuvor in einer Untersuchung festgestellt, dass die fünf großen Mineralölkonzerne einen marktbeherrschenden Einfluss ausüben.

Der Kartellamtschef dämpfte aber Erwartungen, dass das Kartellamt künftig bei Preisrunden der Ölkonzerne in den Markt eingreifen könnte. „Wir sind keine Behörde, die auf Knopfdruck die Preise senken kann.“ Aufgabe des Kartellamtes sei es, für wettbewerbsfreundliche Strukturen auf den Märkten zu sorgen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.539,00 -0,23%
TecDAX 2.620,75 -0,68%
EUR/USD 1,2288 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 86,49 +0,65%
MÜNCH. RÜCK 195,90 +0,54%
ALLIANZ 193,12 +0,52%
RWE ST 21,41 -1,70%
LUFTHANSA 26,09 -1,66%
INFINEON 21,05 -1,27%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 199,96%
Structured Solutio AF 167,25%
AXA World Funds Gl RF 156,47%
Polar Capital Fund AF 94,19%
BlackRock Global F AF 89,46%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.