Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Kaufhof-Chef zeigt sich zuversichtlich für 2013
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Kaufhof-Chef zeigt sich zuversichtlich für 2013
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 01.01.2013
Der Vorstandsvorsitzende der Kaufhof Warenhaus AG, Lovro Mandac. Foto: Soeren Stache/Archiv
Anzeige
Berlin

Die großen Städte würden Magnete für Warenhauskunden bleiben, in den kleineren komme es auf die Entwicklung der Innenstädte an, sagt er. Die Frage, ob akut eine Überprüfung von Standorten anstehe, beantwortete Mandac mit „Nein“.

Kaufhof gehört zum Metro-Konzern und ist nach eigenen Angaben mit 105 Warenhäusern und 17 Sporthäusern in 80 deutschen Städten vertreten. „2012 war für den Kaufhof ein gutes Jahr. Wir haben von der Krise weniger gespürt, als andere - weder von der Euro-Krise noch von der angeblichen Warenhauskrise“, sagte Mandac der Zeitung. „Wir haben stattdessen konstant Marktanteile hinzugewonnen.“ Zahlen nannte er aber nicht. Zum Weihnachtsgeschäft sagte Mandac: „Wir sind zufrieden.“

Der Manager setzt auch auf den Online-Verkauf. „Die Basis ist noch immer überschaubar, aber das Wachstum ist enorm“, sagte er. In diesem Jahr werde Kaufhof einen Online-Umsatz von 25 Milliarden Euro erreichen, für 2013 werde eine weitere deutliche Steigerung erwartet.

Mandac forderte einen stärkeren Einsatz für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Ländern wie Bangladesch, wo westliche Firmen produzieren lassen. „Die großen Handelsunternehmen müssen an einem Strang ziehen“, verlangte er. Wer Standards nicht einhalte, verliere die Produktionsaufträge. „Das muss für jeden klar sein.“ In der jüngsten Zeit waren zahlreiche Arbeiter bei Bränden in Fabriken in Bangladesch und Pakistan ums Leben gekommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Exportwirtschaft bleibt ein Zugpferd der deutschen Konjunktur. Die Schuldenkrise im Euroraum hat das Wachstumstempo 2012 zwar gedrosselt, aber nicht abgewürgt - dank der größeren Nachfrage aus Übersee.

01.01.2013

Seit Eröffnung der neuen Landebahn am Frankfurter Airport haben mehr als 130 lärmgeplagte Anwohner ihr Haus an die Flughafenbetreiber verkauft. Nach Angaben der Fraport AG liegen 219 weitere Anträge von Anliegern vor, die ihre Immobilie beim sogenannten Casa-Programm abstoßen wollen.

30.12.2012

Bolivien hat vier Unternehmen des spanischen Energiekonzerns Iberdrola verstaatlicht. Präsident Evo Morales unterzeichnete ein entsprechendes Dekret, wie die lokale Nachrichtenagentur ABI berichtete.

30.12.2012
Anzeige