Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Kreise: Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden an Fonds überweisen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Kreise: Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden an Fonds überweisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 27.04.2016
Anzeige
Berlin

Die vier Atomkonzerne sollen nach dem Willen der Regierungskommission die vollen Kosten für die Zwischen- und Endlagerung von Atommüll auf einen staatlichen Fonds übertragen. Dazu sollen sie 23,34 Milliarden Euro überweisen, wie dpa aus Verhandlungskreisen in Berlin erfuhr. Darauf habe sich die 19-köpfige Kommission einstimmig geeinigt. Die Summe setze sich aus den Rückstellungen der Konzerne sowie einem entsprechenden Risikoaufschlag von 6,14 Milliarden Euro zusammen, um Mehrkosten aufzufangen. Dieser Risikosaufschlag war zuletzt heftig umstritten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Keine Trendwende bei Twitter: Die Werbeeinnahmen sprudeln nicht mehr wie erhofft, Umsatzwachstum und Prognose fallen enttäuschend aus. Anleger schicken die bereits arg gebeutelte Aktie auf Talfahrt.

27.04.2016

Die vier Atomkonzerne sollen nach dem Willen der Regierungskommission die vollen Kosten für die Zwischen- und Endlagerung von Atommüll auf einen staatlichen Fonds übertragen.

27.04.2016

Ein institutioneller Investor hat wegen des Abgasskandals auch gegen die Volkswagen-Dachgesellschaft Porsche SE Klage eingereicht.

28.04.2016
Anzeige