Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Krisenstab Tierseuchen beschließt bundesweit einheitliches Vorgehen

Berlin Krisenstab Tierseuchen beschließt bundesweit einheitliches Vorgehen

Der von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt einberufene Krisenstab Tierseuchen hat ein bundesweit einheitliches Vorgehen zum Schutz vor der Geflügelpest beschlossen.

Berlin. Der von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt einberufene Krisenstab Tierseuchen hat ein bundesweit einheitliches Vorgehen zum Schutz vor der Geflügelpest beschlossen. Es solle überall dort die Stallpflicht für Geflügel angeordnet werden, wo die Wahrscheinlichkeit der hochansteckenden H5N8-Variante hoch sei, teilte das Ministerium mit. Das seien insbesondere Feuchtgebiete, Rastgebiete von Zug- und Wildvögeln, aber auch Gebiete mit einer hohen regionalen Dichte von Geflügelbetrieben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.609,50 +0,06%
TecDAX 2.278,00 +0,11%
EUR/USD 1,1170 -0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 83,37 +1,08%
Henkel VZ 124,48 +0,71%
FRESENIUS... 76,16 +0,63%
DT. BANK 16,50 -1,76%
BMW ST 83,94 -1,47%
E.ON 7,51 -1,43%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 142,29%
Crocodile Capital MF 122,56%
Fidelity Funds Glo AF 104,79%
BlackRock Global F AF 103,59%
NORDINTERNET AF 98,76%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.