Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt McDonald's steigert Gewinn deutlich
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt McDonald's steigert Gewinn deutlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 26.07.2018
Vor allem international lief es für den US-Konzern McDonald's rund. Quelle: Jan Woitas
Oak Brook

Der weltgrößte Fast-Food-Konzern McDonald's hat im Frühjahr dank modernisierter Filialen und Sonderangeboten mehr Kunden als erwartet in seine Schnellrestaurants gelockt und deutlich besser verdient.

Verglichen mit dem Vorjahreswert legte der Gewinn im zweiten Quartal um sieben Prozent auf unter dem Strich 1,5 Milliarden Dollar (1,2 Mrd Euro) zu, wie der Burger-King-Rivale mitteilte. Vor allem international lief es für den US-Konzern rund.

Der Absatz in Filialen, die seit mindestens 13 Monaten geöffnet sind, stieg weltweit um vier Prozent und übertraf damit die Prognosen der Analysten. Im US-Heimatmarkt gab es indes nur ein Plus von 2,6 Prozent.

Hier setzt der Konkurrenzkampf dem Konzern stärker zu als im Ausland. Zudem gab es zuletzt in einigen US-Filialen Probleme wegen kontaminiertem Salat von einem Zulieferer, der verbannt werden musste, weil Kunden über Bauchschmerzen durch Infektionen klagten.

Beim Umsatz machte McDonald's abermals deutliche Abstriche - die Erlöse sanken im Jahresvergleich um zwölf Prozent auf 5,4 Milliarden Dollar.

Diese Einbußen nimmt der Konzern jedoch bewusst im Rahmen seiner Strategie in Kauf, viele Filialen an Franchise-Nehmer abzugeben. Das belastet zwar die Erlöse, senkt aber das unternehmerische Risiko und bringt Lizenzgebühren ein.

McDonald's-Chef Steve Easterbrook, der den Konzern mit einer aufwendigen Modernisierungs-Offensive attraktiver machen will, zeigte sich mit den Zahlen zufrieden und berichtete von gutem Feedback der Kundschaft.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitten in der Ferienzeit legen viele Flugbegleiter bei Ryanair die Arbeit nieder. Am zweiten Streiktag in Spanien, Belgien und Portugal hielt sich der Unmut der Reisenden in Grenzen. Bei Entschädigungen für Streikfolgen stellt sich die Airline aber quer.

26.07.2018

Ryanair will seine Passagiere nicht für Flugausfälle und -verspätungen durch den aktuellen Streik entschädigen.

26.07.2018

Die Europäische Zentralbank (EZB) belässt den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Das entschied der EZB-Rat bei seiner Sitzung in Frankfurt, wie die Notenbank mitteilte.

26.07.2018