Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° stark bewölkt

Navigation:
Medien: ThyssenKrupp verliert Rennen um australisches U-Boot-Geschäft

Adelaide Medien: ThyssenKrupp verliert Rennen um australisches U-Boot-Geschäft

Ein milliardenschwerer U-Boot-Auftrag aus Australien geht australischen Medienberichten zufolge nicht an den Essener Konzern ThyssenKrupp.

Adelaide. Ein milliardenschwerer U-Boot-Auftrag aus Australien geht australischen Medienberichten zufolge nicht an den Essener Konzern ThyssenKrupp. Regierungschef Malcolm Turnbull werde den staatlichen französischen Schiffbaukonzern DCNS als bevorzugten Bieter benennen, berichteten mehrere Zeitungen und Fernsehsender übereinstimmend. Die offizielle Verkündung steht demnach unmittelbar bevor. Der Auftrag hat ein Volumen von rund 35 Milliarden Euro. Außer ThyssenKrupp und den Franzosen war auch ein japanisches Konsortium im Rennen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 11.469,00 -0,03%
TecDAX 1.812,75 +0,17%
EUR/USD 1,0393 -0,64%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 22,84 +1,29%
SAP 82,70 +0,69%
LINDE 158,82 +0,68%
LUFTHANSA 12,52 -2,86%
ALLIANZ 156,17 -0,31%
MÜNCH. RÜCK 178,57 -0,28%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 148,48%
Crocodile Capital MF 135,11%
Polar Capital Fund AF 108,22%
Fidelity Funds Glo AF 99,52%
Raiffeisen-Technol AF 90,74%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.