Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Merkel: Diesel-Besitzer sollten nicht belastet werden
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Merkel: Diesel-Besitzer sollten nicht belastet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 27.09.2018
Augsburg

In der Dieselkrise setzt Kanzlerin Angela Merkel darauf, dass betroffene Autobesitzer nicht durch die Kosten einer Umrüstung belastet werden. Der schnellste und für die Zukunft beste Weg aus der Dieselkrise sei es, „die alte Flotte durch eine neue zu ersetzen“, sagte die CDU-Chefin bei einer Interviewveranstaltung der „Augsburger Allgemeinen“. Zudem müsse für einige betroffene Diesel eine Umrüstung ermöglich werden. „Und da sind wir der Meinung, dass dies für die Besitzer kostenlos sein muss.“ Bis zum 1. Oktober will Merkel ein Lösungskonzept vorlegen, welches primär auf dem Umtausch von betroffenen Fahrzeugen setzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 27.09.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

27.09.2018

Auf Europas größten Billigflieger Ryanair und seine Fluggäste rollt die nächste Streikwelle zu.

27.09.2018

Hinter den Kulissen verhandelt der Verkehrsminister mit den deutschen Autobauern, wie stark sich diese am geplanten Diesel-Paket beteiligen - auch und vor allem finanziell. Vieles kommt nun auf ein Spitzentreffen von Merkel mit Ministern im Kanzleramt an.

27.09.2018