Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Mieterbund fordert mehr Transparenz bei Möblierungszuschlägen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Mieterbund fordert mehr Transparenz bei Möblierungszuschlägen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 06.09.2016
Anzeige

Osnabrück (dpa) – Der Deutsche Mieterbund (DMB) hat gefordert, dass Vermieter Möblierungszuschläge explizit im Mietvertrag ausweisen müssen.

Das müsse der Gesetzgeber in der Mietpreisbremse klarstellen, sagte DMB-Bundesdirektor Lukas Siebenkotten in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag). Da es keine Vergleichsmieten für möblierte Wohnungen gebe, nutzten Vermieter die eingerichteten Apartments, um die Obergrenze für Mieten zu umgehen, sagte Siebenkotten.

Wer Wohnungen möbliert vermietet, darf über die ortsübliche Vergleichsmiete hinaus einen entsprechenden Zuschlag verlangen, dessen Höhe nicht pauschal festgelegt ist. Damit werde die Mietpreisbremse praktisch umgangen, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ am Montag. Mieter möblierter Apartments können so schwerer herausfinden, ob die Höhe ihrer Miete gerechtfertigt ist.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 5.09.2016 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

05.09.2016

Als Konsequenz aus dem VW-Skandal kommen nun auch versprochene Abgas-Nachbesserungen für bis zu 630 000 Autos deutscher Hersteller in Gang.

05.09.2016

Weil er seinen Zug nach Baden-Württemberg verpasst hat, ist ein 25-Jähriger als blinder Passagier auf einen Güterzug gesprungen.

05.09.2016
Anzeige