Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Millionenstrafen für Preisabsprachen unter Supermärkten

Bonn Millionenstrafen für Preisabsprachen unter Supermärkten

Wegen unerlaubter Preisabsprachen für Bier, Süßigkeiten und Kaffee hat das Bundeskartellamt erneut saftige Millionenstrafen gegen Supermarktketten verhängt.

Bonn. Wegen unerlaubter Preisabsprachen für Bier, Süßigkeiten und Kaffee hat das Bundeskartellamt erneut saftige Millionenstrafen gegen Supermarktketten verhängt. Zahlen müssen unter anderem Edeka, Metro, Netto und Kaufland. Sie haben nach Überzeugung der Behörde mit der Großbrauerei Anheuser Busch die Preise vor allem für Premiumbiere wie „Becks“ abgesprochen. Verbotene Preisverabredungen zu Süßwaren von Haribo werden außerdem Lidl vorgeworfen, bei Kaffee verlangt die Behörde Bußgeld von Rossmann.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.614,50 +0,36%
TecDAX 2.390,00 -0,05%
EUR/USD 1,1911 +0,17%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 14,05 +2,37%
MÜNCH. RÜCK 177,47 +1,60%
HEID. CEMENT 85,07 +1,21%
RWE ST 20,36 -2,48%
E.ON 9,24 -2,29%
DT. TELEKOM 15,42 -2,03%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 163,69%
Structured Solutio AF 146,99%
Allianz Global Inv AF 108,92%
Commodity Capital AF 106,66%
Crocodile Capital MF 99,99%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.