Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mutmaßliches MH370-Teil vor Tansania gefunden

Kuala Lumpur Mutmaßliches MH370-Teil vor Tansania gefunden

Vor der Küste Tansanias ist womöglich ein größeres Trümmerteil des seit mehr als zwei Jahren verschollenen Flugzeugs von Flug MH370 gefunden worden.

Kuala Lumpur. Vor der Küste Tansanias ist womöglich ein größeres Trümmerteil des seit mehr als zwei Jahren verschollenen Flugzeugs von Flug MH370 gefunden worden. Es werde derzeit untersucht, teilte Malaysias Verkehrsminister Liow Tiong Lai mit.

„Wenn sich bestätigt, dass die Trümmer zu einer Boeing 777 gehören, werden wir ein Team zu weiteren Untersuchungen nach Tansania schicken“, sagte er.

Das auf der Pemba-Insel nördlich von Sansibar entdeckte Trümmerteil wäre das bisher größte des seit März 2014 vermissten Flugzeugs. Fotos waren in der vorigen Woche in den sozialen Medien aufgetaucht.

Die Boeing 777 der Malaysia Airlines mit 239 Menschen an Bord war auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking spurlos verschwunden. Es wird vermutet, dass sie ihren Kurs änderte und im Indischen Ozean abstürzte. Bisher sind einige Trümmerteile an den südlichen Küsten Afrikas sowie auf den Inseln La Réunion und Mauritius gefunden worden, also tausende Kilometer vom vermuteten Absturzgebiet westlich von Australien entfernt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 11.192,50 +0,12%
TecDAX 1.734,50 +0,09%
EUR/USD 1,0604 -0,09%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 17,92 +3,37%
BAYER 93,10 +2,99%
THYSSENKRUPP 24,07 +2,11%
RWE ST 11,19 -4,51%
E.ON 6,35 -2,02%
MÜNCH. RÜCK 175,60 -1,04%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 165,03%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,00%
Polar Capital Fund AF 103,34%
Fidelity Funds Glo AF 92,98%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.