Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Nach Dobrindt-Prüfung: Autobauer rufen 630 000 Fahrzeuge zurück
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Nach Dobrindt-Prüfung: Autobauer rufen 630 000 Fahrzeuge zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 22.04.2016
Anzeige
Berlin

Die Abgas-Affäre geht in die nächste Runde: Die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt angeordneten Nachmessungen durch das Kraftfahrt-Bundesamt zwingen jetzt alle deutschen Autobauer bis auf BMW zu einem Rückruf. Nach Angaben des CSU-Politikers sollen insgesamt rund 630 000 Wagen vorübergehend zurück zum Hersteller. Die Konzerne hätten eine „Optimierung“ ihrer Maßnahmen zur Reduzierung von Schadstoffen zugesagt. Bei den betroffenen Wagen müsse die Technik zur Abgasreinigung bei bestimmten Temperaturen geändert werden, erklärte der Minister.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der deutsche Aktienmarkt hat eine starke Woche mit moderaten Verlusten beendet. Deutliche Kursrückgänge bei Autowerten drückten den Dax zum Handelsschluss um 0,60 Prozent auf 10 373,49 Punkte.

22.04.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.04.2016 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

22.04.2016

Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens ist nach Einschätzung des Aufsichtsrats Ende 2017 wie geplant möglich. Sicher ist jedoch nichts - das liegt wieder einmal am Brandschutz.

23.04.2016
Anzeige