Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Dobrindt-Prüfung: Autobauer rufen 630 000 Fahrzeuge zurück

Berlin Nach Dobrindt-Prüfung: Autobauer rufen 630 000 Fahrzeuge zurück

Die Abgas-Affäre geht in die nächste Runde: Die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt angeordneten Nachmessungen durch das Kraftfahrt-Bundesamt zwingen jetzt ...

Berlin. Die Abgas-Affäre geht in die nächste Runde: Die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt angeordneten Nachmessungen durch das Kraftfahrt-Bundesamt zwingen jetzt alle deutschen Autobauer bis auf BMW zu einem Rückruf. Nach Angaben des CSU-Politikers sollen insgesamt rund 630 000 Wagen vorübergehend zurück zum Hersteller. Die Konzerne hätten eine „Optimierung“ ihrer Maßnahmen zur Reduzierung von Schadstoffen zugesagt. Bei den betroffenen Wagen müsse die Technik zur Abgasreinigung bei bestimmten Temperaturen geändert werden, erklärte der Minister.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.256,50 -1,53%
TecDAX 2.278,25 -0,59%
EUR/USD 1,1664 +0,27%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 15,66 -0,23%
LINDE 169,26 -0,57%
ALLIANZ 177,22 -0,97%
INFINEON 18,60 -4,53%
VOLKSWAGEN VZ 137,08 -3,93%
CONTINENTAL 192,01 -2,97%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 163,60%
Structured Solutio AF 118,40%
Allianz Global Inv AF 111,29%
Crocodile Capital MF 102,99%
NORDINTERNET AF 92,29%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.