Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Nestlé erneut mit starker Umsatzsteigerung
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Nestlé erneut mit starker Umsatzsteigerung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 18.10.2012
Anzeige
Vevey

Die steigende Nachfrage nach Nahrungs- und Genussmitteln in Schwellenländern hat dem weltgrößten Lebensmittelkonzern Nestlé erneut zu kräftigem Wachstum verholfen. Global stieg der Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres um elf Prozent auf 67,6 Milliarden Franken (55,9 Milliarden Euro).

Dabei erwirtschaftete Nestlé in den aufstrebenden Märkten ein organisches Wachstum von 11,7 Prozent und in den entwickelten Märkten von 2,4 Prozent, wie der Schweizer Branchenriese am Donnerstag in seinem Hauptsitz Vevey am Genfer See mitteilte. Insgesamt betrug das organische Wachstum des Herstellers von unter anderem Nescafé, Nespresso-Kaffeekapseln, Maggi-Suppen, Mövenpick-Eis sowie Alete-Babynahrung und Frühstücksflocken 6,1 Prozent.

„In den äußerst wettbewerbsintensiven Industrieländern wuchsen wir trotz der allgemein kränkelnden Wirtschaftslage und schwachem Konsumentenvertrauen“, erklärte Konzernchef Paul Bulcke zufrieden. Angesichts des anhaltenden Wachstums sowie eines leichten Rückgangs der Rohstoffpreise bekräftigte Bulcke den Ausblick für das Gesamtjahr: Gerechnet werde mit einem organischen Wachstum von fünf bis sechs Prozent sowie einem „nachhaltigen Gewinn“ pro Aktie bei konstanten Wechselkursen.

Ein Renner bleibt laut Konzernmitteilung der Nespresso-Kaffee in Kapseln und Pads. In diesem Sektor zeugten drei neue Kaffeesorten in limitierter Auflage, zwei neue Maschinen und 28 Boutique-Eröffnungen „von einem hohen Niveau an Innovation“, lobte sich Nestlé.

Zum Erfolg in den aufstrebenden Märkten habe der Bereich Säuglingsnahrung mit hohen Wachstumszahlen beigetragen. Dazu zählten Muttermilchersatzprodukte und Kleinkinder-Fertignahrung. In einigen Industrieländern sei die Nachfrage in diesem Bereich aber leicht rückläufig. Hingegen erzielte der Konzern in den USA und Europa mit Spezialernährung ein kräftges Wachstum.

Nestlé rechnet in den Industrieländern mit einem weiterhin schwierigen Handelsumfeld. Wachstum soll „durch unsere langfristig aufgebauten Kapazitäten in den Bereichen Innovation, Vertrieb und Konsumentenbeziehungen angetrieben“ werden, heißt es in der Konzernmitteilung. „In den aufstrebenden Märkten bauen wir unsere Vertriebskanäle aus und entwickeln unser Produktangebot weiter“, erklärte der Konzernchef.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

American Express profitiert von der Kauflust seiner Kreditkarten-Kunden. „Wir haben solide Ergebnisse eingefahren vor dem Hintergrund einer sehr unrund laufenden globalen Wirtschaft“, ...

18.10.2012

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Donnerstag vor dem Gipfel der Staats- und Regierungschefs der EU stabil an der Marke von 1,31 US-Dollar gehalten.

25.10.2012

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Entscheidung der Ratingagentur Moody's, die Kreditwürdigkeit Spaniens nicht abzustufen, hat den Euro zur Wochenmitte über die Marke von 1,31 US-Dollar getrieben.

24.10.2012
Anzeige