Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Netz der Deutschen Telekom gestört

Ausmaß noch unklar Netz der Deutschen Telekom gestört

Im Netz der Deutschen Telekom hat es eine Störung gegeben. „Es liegt eine Störung vor. Ausmaß und Umfang sind noch unklar“, sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Das Netz der Deutschen Telekom ist gestört. Sowohl Internet, Telefonie und Fernsehen sollen betroffen sein.

Quelle: Oliver Berg

Bonn. Im Netz der Deutschen Telekom hat es eine Störung gegeben. „Es liegt eine Störung vor. Ausmaß und Umfang sind noch unklar“, sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Auf ihrer Facebook-Seite „Telekom hilft“ teilte die Telekom mit, es komme derzeit zu Problemen an Telekom-Anschlüssen. „Internet, Telefonie und Fernsehen sind davon betroffen. Wir arbeiten an der Behebung der Ursache.“

Nach Informationen der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ soll es sich wohl um eine bundesweite Störung handeln. Besonders stark seien das Ruhrgebiet, die Region rund um Frankfurt am Main sowie Hamburg und Berlin betroffen. Auch in der Region Hannover und Braunschweig tauche das Problem auf. Kunden berichteten demnach von einem „Totalausfall Internet und Telefon seit 16 Uhr“.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 11.887,00 +0,50%
TecDAX 1.912,75 +0,71%
EUR/USD 1,0535 -0,73%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SIEMENS 123,00 +1,37%
LUFTHANSA 13,58 +1,18%
CONTINENTAL 193,05 +1,18%
FRESENIUS... 75,06 -0,64%
DT. BANK 18,40 -0,44%
ALLIANZ 163,82 -0,37%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 175,11%
Crocodile Capital MF 129,72%
Morgan Stanley Inv AF 125,60%
First State Invest AF 111,13%
BlackRock Global F AF 105,74%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.