Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt New Yorker Schlusskurse am 24.08.2016
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt New Yorker Schlusskurse am 24.08.2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 24.08.2016
Anzeige
Hamburg

Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 24.08.2016 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten).

Aktie

Kurs

Veränderung

3M

179,41

(- 0,36)

American Express

65,16

(- 0,52)

Apple Inc

108,03

(- 0,82)

Boeing

133,29

(- 0,85)

Caterpillar

83,15

(- 0,86)

Chevron

102,20

(+ 0,52)

Cisco-Systems

31,06

(+ 0,08)

Coca-Cola

43,85

( 0,00)

DuPont

70,37

(- 0,07)

ExxonMobil

88,02

(+ 0,30)

General Elecric

31,22

(- 0,01)

Goldm Sachs Grp

165,30

(- 0,78)

Home Depot

135,06

(- 1,16)

IBM

159,05

(- 1,21)

Intel

35,15

(- 0,25)

J.P. Morgan Chase & Co.

65,95

(+ 0,18)

Johnson & Johnson

118,71

(- 0,73)

McDonald's

114,87

(- 0,32)

Merck & Co.

62,73

(- 0,85)

Microsoft

57,95

(+ 0,06)

Nike Inc Cl B

60,22

(+ 0,60)

Pfizer

34,82

(- 0,27)

Procter & Gamble

87,31

(- 0,09)

Travelers Cos.

117,11

(+ 0,48)

Unitedhealth GP

139,87

(- 2,14)

United Technologies

107,96

(- 0,04)

Verizon Comm.

52,53

(- 0,10)

Visa Inc

80,29

(- 0,51)

Wal-Mart

72,23

(+ 0,26)

Walt-Disney

95,82

(- 0,15)

Veränderung der Indexstände zum Vortagsschluss

Stand

Veränderung

Dow Jones Index

18.481,48

(- 65,82)

Quelle: Reuters/oraise; Stand: 24.08.2016 22:25 Uhr

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 24.08.2016 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

24.08.2016

Die Europäische Zentralbank will mit allen Mitteln die Konjunktur im Euroraum in Schwung bringen. Doch die Sorge vor Nebenwirkungen der Geldschwemme wächst. Jetzt meldet sich Deutsche-Bank-Chef Cryan zu Wort.

25.08.2016

Eigentlich soll die ostdeutsche Wirtschaft irgendwann mit der im Westen gleichziehen. Dresdner Wirtschaftsexperten aber schätzen die Chancen pessimistisch ein. Helfen könnte eine neue Ausrichtung der Wirtschaftsförderung. Sachsen hat schon zu Teilen nachjustiert.

25.08.2016
Anzeige