Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt New Yorker Schlusskurse am 4.05.2016
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt New Yorker Schlusskurse am 4.05.2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 04.05.2016
Anzeige
Hamburg

Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 4.05.2016 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten).

Aktie

Kurs

Veränderung

3M

167,16

(- 0,81)

American Express

64,26

(- 0,59)

Apple Inc

94,19

(- 0,99)

Boeing

130,89

(- 1,60)

Caterpillar

74,24

(- 2,12)

Chevron

100,59

(- 0,73)

Cisco-Systems

26,44

(- 0,42)

Coca-Cola

44,98

(+ 0,14)

DuPont

64,26

(- 0,57)

ExxonMobil

87,94

(- 0,17)

General Elecric

30,07

(- 0,56)

Goldm Sachs Grp

160,07

(- 3,07)

Home Depot

135,16

(+ 0,62)

IBM

144,25

(+ 0,12)

Intel

29,85

(- 0,25)

J.P. Morgan Chase & Co.

61,57

(- 0,99)

Johnson & Johnson

112,22

(- 0,47)

McDonald's

129,33

(+ 0,93)

Merck & Co.

54,81

(- 0,27)

Microsoft

49,87

(+ 0,09)

Nike Inc Cl B

59,11

(- 0,41)

Pfizer

33,40

(- 0,30)

Procter & Gamble

81,60

(+ 0,50)

Travelers Cos.

109,73

(- 0,60)

Unitedhealth GP

132,03

(- 0,43)

United Technologies

100,67

(- 1,46)

Verizon Comm.

50,84

(+ 0,16)

Visa Inc

77,07

(- 0,12)

Wal-Mart

67,19

(+ 0,19)

Walt-Disney

103,67

(- 0,11)

Veränderung der Indexstände zum Vortagsschluss

Stand

Veränderung

Dow Jones Index

17.651,26

(- 99,65)

Quelle: Reuters/oraise; Stand: 4.05.2016 22:25 Uhr

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 4.05.2016 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

04.05.2016

Auf die Autohersteller kommt neuer Ärger zu - wegen des ohnehin schon gigantischen Debakels mit Airbags des japanischen Herstellers Takata.

06.05.2016

Der japanische Autozulieferer Takata muss bis zu 40 Millionen weitere Airbags zurückrufen. Die US-Verkehrsaufsicht NHTSA begründete das in Washington mit anhaltenden gravierenden Sicherheitsmängeln.

04.05.2016
Anzeige