Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Nordkorea-Konflikt gibt „sicheren“ Geldanlagen Auftrieb
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Nordkorea-Konflikt gibt „sicheren“ Geldanlagen Auftrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 09.08.2017
Die politische Entwicklung stützte den Goldpreis. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
Frankfurt/Main

Nach der jüngsten Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt sind am Mittwoch an den Finanzmärkten vergleichsweise sichere Anlagen gefragt.

Am Morgen legten die Kurse von deutschen Staatsanleihen zu. Außerdem profitierte der Goldpreis von der angespannten politischen Lage.

Nordkoreas Militär hatte den Vereinigten Staaten mit einem Raketenangriff auf die US-Pazifikinsel Guam gedroht und damit einen der gefährlichsten Konflikte der Welt weiter angeheizt. Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump Nordkorea indirekt militärische Gewalt angedroht.

Die politische Entwicklung stützte den Goldpreis. Das Edelmetall gilt als „sicherer Hafen“ in bewegten Zeiten. Am Morgen wurde die Feinunze (31,1 Gramm) bei 1265,85 US-Dollar gehandelt und damit fast fünf Dollar höher als am Vorabend.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst Wochen nach Bekanntwerden eines ersten Fipronil-Verdachts hat Belgien andere EU-Staaten informiert. Durfte das so lange dauern? Und warum gibt es zu einer Eierprobe zwei ganz unterschiedliche Ergebnisse? Um solche Fragen geht es nun im belgischen Parlament.

09.08.2017

Die jüngste Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt hat offenbar zunächst keine Auswirkungen auf die Ölpreise – diese sind am Mittwoch deutlich gesunken.

09.08.2017

Im Hochfrequenzhandel an den Börsen geht es um Mikrosekunden. Eine schlichte Geldüberweisung aber braucht noch immer einen Tag. Das soll sich nun ändern.

09.08.2017
Anzeige