Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Online-Finanzbetrug in Milliardenhöhe in China - 21 Festnahmen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Online-Finanzbetrug in Milliardenhöhe in China - 21 Festnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 01.02.2016
Anzeige
Peking

Weil sie 900 000 Anleger um sieben Milliarden Euro geprellt haben sollen, sind 21 Mitarbeiter einer chinesischen Online-Finanzplattform unter Betrugsverdacht festgenommen worden. Der Kreditgeber Ezubao soll bei 95 Prozent seiner Finanzierungs- und Leasingprojekte geschwindelt haben, berichtet die Zeitung „Global Times“. Demnach wurden kleine Investoren mit hohen Zinsen von 9 bis 14,6 Prozent angelockt, die dann mit neuen Einzahlungen bezahlt worden seien. Ein Großteil der Gelder sei in Millionen-Gehälter und den luxuriösen Lebensstil der Führungskräfte geflossen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bundesrechnungshof hat die Handhabung des Breitbandausbaus durch Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) kritisiert.

02.02.2016

Die Kaufprämie für Elektroautos bleibt heftig umstritten. Befürworter erhoffen sich von staatlichen Kaufzuschüssen den Durchbruch für die Elektromobilität in Deutschland ...

01.02.2016

Nur ein Bruchteil der neu zugelassenen Autos in Deutschland fährt mit Elektroantrieb. Staatliche Zuschüsse könnten das ändern. Doch es gibt auch andere Ideen für den Umweltschutz.

01.02.2016
Anzeige