Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Opel verzichtet bei Neustart auf Kündigungen

Rüsselsheim Opel verzichtet bei Neustart auf Kündigungen

Der Autohersteller Opel verzichtet bei seinem Neustart auf betriebsbedingte Kündigungen.

Rüsselsheim. Der Autohersteller Opel verzichtet bei seinem Neustart auf betriebsbedingte Kündigungen. Auch Werkschließungen seien nicht geplant, berichtete das vom französischen PSA-Konzern übernommene Unternehmen in Rüsselsheim. Die genaue Ausgestaltung ist allerdings noch Gegenstand von Verhandlungen mit den Arbeitnehmern. Bis Ende 2018 sind die rund 19 000 Opel-Beschäftigten in Deutschland ohnehin vor betriebsbedingten Kündigungen geschützt. Durch eine schlankere Produktion und einen gemeinsamen Einkauf wollen Opel und PSA bis 2020 jedes Jahr 1,1 Milliarden Euro einsparen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 13.260,00 +0,58%
TecDAX 2.676,25 +1,14%
EUR/USD 1,2242 +0,61%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 25,08 +4,15%
BASF 96,20 +2,65%
LUFTHANSA 29,44 +0,99%
MERCK 89,96 -1,49%
VOLKSWAGEN VZ 180,08 -1,49%
E.ON 8,88 -0,97%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,75%
Commodity Capital AF 231,10%
Bellevue Funds (Lu AF 122,92%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 113,14%
BlackRock Global F AF 103,57%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.