Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt „Panama Papers“: Chef der Hypo Vorarlberg tritt zurück
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt „Panama Papers“: Chef der Hypo Vorarlberg tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 08.04.2016
Anzeige
Bregenz

Nach den Enthüllungen der „Panama Papers“ hat der Vorstandsvorsitzende der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank Michael Grahammer seinen Rücktritt bekannt gegeben.

„Schlussendlich war die mediale Vorverurteilung der Hypo Vorarlberg und meiner Person, die in den letzten Tagen erfolgt ist, ausschlaggebend für mich, diesen Schritt zu setzen“, hieß es in einer Mitteilung am Donnerstag. Zuvor hatten die „Vorarlberger Nachrichten“ über den Rücktritt berichtet.

Gegen Kunden der Hypo Vorarlberg ist in der Vergangenheit bereits in mehreren Fällen wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt worden. Die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) hat am Montag eine Überprüfung der Bank in Auftrag gegeben. Es sei zu klären, ob das Institut die Organisationspflicht zur Prävention von Geldwäsche eingehalten habe.

Grahammer betonte weiterhin die Rechtmäßigkeit der Geschäfte: „Ich bin nach wie vor zu 100 Prozent davon überzeugt, dass die Bank zu keiner Zeit Gesetze oder Sanktionen verletzt hat.“ Seine Entscheidung zum Rücktritt sei bereits in den vergangenen Monaten gereift, sagte er. Grahammer war seit 2012 Vorstandsvorsitzender.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Gesamtbetriebsrat (GBR) der DB Cargo hat Widerstand gegen die Pläne der Deutschen Bahn zur Sanierung des Verlustbringers Schiengüterverkehr angekündigt.

08.04.2016

Entertainerin Barbara Schöneberger wird im Finale des Eurovision Song Contest am 14. Mai die Punktevergabe der deutschen Jury verkünden.

07.04.2016

Bei den großangelegten amtlichen Abgas-Nachmessungen infolge des VW-Skandals ziehen sich die Untersuchungen weiter hin.

07.04.2016
Anzeige