Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt „Panama Papers“: Kanzlei stellt Strafantrag wegen Daten-Lecks
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt „Panama Papers“: Kanzlei stellt Strafantrag wegen Daten-Lecks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 05.04.2016
Anzeige
Panama-Stadt

Die in den „Panama Papers“ beschuldigte Kanzlei Mossack Fonseca geht strafrechtlich gegen die Verantwortlichen des Daten-Lecks vor. „Niemandem gefällt es, bestohlen zu werden“, teilte ein Sprecher der Kanzlei der dpa mit. Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte berichtet, die 2,6 Terabyte Daten seien ihr von einer anonymen Quelle zugespielt worden. Mossack Fonseca geht davon aus, dass ihr Server gehackt wurde. Nach den Enthüllungen der „Panama Papers“ tritt Islands Regierungschef Sigmundur David Gunnlaugsson zurück. Sein Name war im Zusammenhang mit Briefkastenfirmen aufgetaucht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 5.04.2016 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

05.04.2016

Alle Inhalte, die über WhatsApp laufen, sind künftig mit Verschlüsselung geschützt.

05.04.2016

Die Weltwirtschaft schwächelt, und es gibt reichlich Risiken und Gründe für weitere Dämpfer. Grund genug also für die Spitzen der Top-Wirtschaftsorganisationen, beim alljährlichen Treffen im Kanzleramt weitere Reformen und entschlossenes Handeln anzumahnen.

06.04.2016
Anzeige