Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Plaketten für Hauptuntersuchungen gelten weiter
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Plaketten für Hauptuntersuchungen gelten weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 29.12.2015
„Die Gültigkeit bestehender Untersuchungen der Überwachungsorganisationen ist nicht infrage gestellt“, sagte ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums. Quelle: Arno Burgi
Anzeige
Berlin

Die Plaketten für eine erfolgreiche Hauptuntersuchung auf Auto-Nummernschildern sind nicht vom Wirbel um die Zulassung von Prüfgesellschaften wie Tüv und Dekra berührt.

„Die Gültigkeit bestehender Untersuchungen der Überwachungsorganisationen ist nicht infrage gestellt“, sagte ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums. Eine Problemlösung suchen soll nun unter Leitung Bayerns eine Arbeitsgruppe der Länder, die für die Zulassung der Prüfer zuständig sind. Denkbar sind auch individuelle Länderlösungen.

Die zuständige Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) hatte die Akkreditierung der Prüfgesellschaften im Dezember ausgesetzt. Sie ist eine Bedingung für die Anerkennung der Überwachungsorganisationen durch die entsprechenden Landesbehörden. Der DAkkS geht es vor allem um die Frage, ob die Eichung von Messgeräten richtig dokumentiert wurde. Hintergrund sind neue EU-Vorschriften. Eine sofortige Vollziehung der Aussetzung wurde aber nicht angeordnet, wie der Sprecher des Ministeriums bekräftigte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Panne bei Malaysia Airlines: Ein Jet der malaysischen Fluglinie ist am ersten Weihnachtstag nach dem Start im neuseeländischen Auckland mehrere Minuten in eine falsche Richtung geflogen.

28.12.2015

Während der Fahrt ist der Ehemann einer Autofahrerin in München aus dem Wagen gefallen.

28.12.2015

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall forciert den Ausbau seiner Windstromerzeugung.

29.12.2015
Anzeige