Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Platzeck verteidigt Moskau-Reise Seehofers: „Er soll auf jeden Fall fahren“

Moskau/München Platzeck verteidigt Moskau-Reise Seehofers: „Er soll auf jeden Fall fahren“

Der frühere SPD-Vorsitzende Matthias Platzeck verteidigt die am Mittwoch startende Moskau-Reise des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) gegen Kritik aus der Union. Auch die Deutschen Wirtschaft begrüßt das umstrittene Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Moskau, Russland 55.755826 37.6173
Google Map of 55.755826,37.6173
Moskau, Russland Mehr Infos
Nächster Artikel
Keine Nachrichten in Griechenland - Journalisten streiken

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer auf dem Roten Platz in Moskau vor der St. Basilius Kirche. Der CSU-Chef will am Donnerstag den russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau treffen.

Quelle: Peter Kneffel

Moskau/München. „Er soll auf jeden Fall fahren“, sagte Platzeck dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). „Wir müssen jetzt den Dialog pflegen, um den Graben, der sich zwischen Russland und Europa aufgetan hat, wieder zu schließen.“

 Platzeck, früherer brandenburgischer Ministerpräsident und Vorsitzender des Deutsch-russischen Forums, plädiert zudem für eine Abschaffung der EU-Sanktionen gegen Moskau. „Sanktionen bringen nie etwas“, sagte er den Zeitungen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (Mittwoch-Ausgabe). Durch die Sanktionen ziehe Russland „sich immer mehr zurück, wird nationalistischer, feindlicher. Das können wir nicht wollen. Auf keinen Fall können wir eine wirtschaftliche oder politische Destabilisierung Russlands wollen.“  

Gleichwohl registriert auch Platzeck einen schärferen Ton aus Moskau. „Dass Propaganda läuft, und dass es einen Informationskrieg gibt, wissen wir nicht erst seit gestern. In Moskau spüren Sie das in jedem Gespräch. Die Atmosphäre ist deutlich rustikaler geworden. Die Russen haben jahrelang darauf geachtet, auch in der Wortwahl, wie etwas in Deutschland ankommt. Das ist vorbei. Sie vertreten ihre Interessen. Das alles ist nicht gut. Ohne oder gar gegen Russland ist keines der globalen Probleme zu lösen.“

Auch die Deutschen Wirtschaft begrüßt das umstrittene Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Andrea Metz, Sprecher des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): "Fragen des deutsch-russischen Verhältnisses lassen sich nur klären, wenn weniger übereinander und mehr miteinander gesprochen wird. Wir begrüßen daher die Initiative von Horst Seehofer, den Dialog mit Russland jetzt neu zu beleben.“

Der Ost-Ausschuss hofft auf einen schrittweisen Abbau der Wirtschaftssanktionen gegen Russland. “Wir brauchen im Interesse aller Seiten ein Signal, dass die Sanktionen nicht in Stein gemeißelt sind."

Die deutschen Exporte nach Russland seien 2015 um sechs Milliarden Euro oder umgerechnet 25 Prozent eingebrochen. Rund 400 von 6.000 deutschen Unternehmen hätten sich allein im vergangenen Jahr vom russischen Markt zurückgezogen. Aber auch in vielen weiteren Ländern der Region seien derzeit zweistellige Exportverluste zu verkraften, einschließlich der Ukraine. „Die Sanktionen tragen dazu bei, dass sich die Konjunkturaussichten in ganz Osteuropa weiter eintrüben und Investoren sich zurückhalten. Ihr schrittweiser Abbau könnte zu einer positiven Dynamik im Minsk-Prozess beitragen und der Wirtschaft die Zuversicht zurückgeben, sich in der Region zu engagieren.“

Der Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft ist das Gemeinschaftsorgan der Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft zur Interessenvertretung deutscher Unternehmen in Osteuropa. Vorsitzender ist Wolfgang Büchele, Chef der Linde AG.

Jan Sternberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 11.047,00 +0,55%
TecDAX 1.729,00 +0,62%
EUR/USD 1,0768 +0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 17,46 +0,73%
DT. TELEKOM 15,39 +0,49%
DT. POST 30,00 +0,48%
VOLKSWAGEN VZ 125,65 -0,67%
SIEMENS 112,12 -0,51%
LINDE 159,68 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 159,95%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 113,23%
Polar Capital Fund AF 105,26%
Fidelity Funds Glo AF 91,70%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.