Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Porsche: Haben „Unregelmäßigkeiten“ selbst gemeldet
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Porsche: Haben „Unregelmäßigkeiten“ selbst gemeldet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 27.07.2017
Anzeige
Stuttgart

Der Autobauer Porsche hat den Einsatz einer illegalen Abschalteinrichtung beim Geländewagen Cayenne nach eigenen Angaben selbst dem Kraftfahrt-Bundesamt gemeldet. Porsche habe bei internen Untersuchungen Unregelmäßigkeiten festgestellt und diese aktiv dargelegt, teilte die VW-Tochter mit. Mit der Behörde sei eine Korrektur durch ein Software-Update vereinbart worden. Vorher hatte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt mitgeteilt, dass Tests eine unzulässige Abschalteinrichtung ans Licht gebracht hätten. Porsche müsse daher insgesamt 22 000 Autos dieses Typs zurückrufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dieselkrise, Kartellvorwürfe, drohende Fahrverbote: VW will das Steuer herumreißen und bietet an, nun insgesamt vier Millionen Autos nachzurüsten. Trotz aller Schwierigkeiten: Die Geschäfte laufen. Aber neuer Ärger dürfte nicht weit sein.

27.07.2017

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 27.07.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

27.07.2017

Auch die VW-Tochter Porsche hat nach Angaben von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt eine illegale Abgas-Software in einem Diesel-Fahrzeug eingesetzt.

27.07.2017
Anzeige