Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt „Power Lunch“ mit Buffett kostet 2,68 Millionen Dollar
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt „Power Lunch“ mit Buffett kostet 2,68 Millionen Dollar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 11.06.2017
Für ein Mittagsessen mit Warren Buffet wird eine ziemlich dicke Brieftasche benötigt. Quelle: Larry W. Smith
Anzeige
New York

Ein Mittagsessen mit Warren Buffett kann ziemlich ins Geld gehen: Um sich den einmal im Jahr für den guten Zweck versteigerten „Power Lunch“ mit dem 86-jährigen Starinvestor zu sichern, wurde beim Wettbieten auch diesmal wieder tief in die Tasche gegriffen.

Die Ebay-Versteigerung endete in der Nacht auf Samstag mit einem Spitzengebot von 2,68 Millionen Dollar, umgerechnet rund 2,4 Millionen Euro. Wer den Zuschlag erhielt, blieb zunächst unbekannt.

Bereits seit 18 Jahren bietet sich Börsen-Guru Buffett bei der Aktion, desen Erlöse an die Wohltätigkeitsorganisation Glide fließt, als Lunch-Partner an. Der Gewinner trifft die Investorenlegende in einem New Yorker Restaurant zu Steak und Rotwein, dabei dürfen bis zu sieben Freunde mitkommen. Glide unterstützt mit dem Geld aus der Auktion Obdachlose und andere Bedürftige in San Francisco.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In dem verdächtigen Rucksack, der am Abend zu der außerplanmäßigen Landung eines Flugzeugs auf dem Flughafen Köln/Bonn geführt hat, wurden keine Sprengmittel gefunden.

11.06.2017

Die Niedrigzinspolitik der EZB macht der Finanzbranche schon seit langem zu schaffen, besonders die Bausparkassen sind unter Druck. Das dürfte erstmal so bleiben. Warum eigentlich - gab es vor einigen Monaten nicht erst Rückenwind aus Karlsruhe?

11.06.2017

Seit Jahren laufen Atomkraftgegner Sturm gegen die belgischen Meiler in Tihange bei Huy. Nun werden bei einer neuen Untersuchung wieder Risse entdeckt. Auch deutsche Politiker äußern Kritik.

11.06.2017
Anzeige