Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Putin weist Vorwürfe aus „Panama Papers“ als Provokation zurück

Moskau Putin weist Vorwürfe aus „Panama Papers“ als Provokation zurück

Der russische Präsident Wladimir Putin hat Vorwürfe im Zusammenhang mit den „Panama Papers“ über Hunderttausende Offshore-Firmen als westliche Provokation verurteilt.

Moskau. Der russische Präsident Wladimir Putin hat Vorwürfe im Zusammenhang mit den „Panama Papers“ über Hunderttausende Offshore-Firmen als westliche Provokation verurteilt. „Wir wissen, dass Mitarbeiter der amerikanischen Institutionen damit zu tun haben“, sagte Putin bei seiner traditionellen Bürgersprechstunde in Moskau. Konkret nahm er die „Süddeutsche Zeitung“ ins Visier, die entscheidend bei der Veröffentlichung mitgewirkt hatte. Die Vorwürfe versteckter Milliarden betreffen auch Vertraute Putins, der Name des Präsidenten fällt in den „Panama Papers“ aber nicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.429,00 -0,15%
TecDAX 2.286,50 -0,23%
EUR/USD 1,1651 +0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SAP 91,12 +0,35%
DT. TELEKOM 15,73 +0,21%
VOLKSWAGEN VZ 142,86 +0,12%
INFINEON 19,10 -1,94%
LUFTHANSA 18,88 -0,62%
MÜNCH. RÜCK 178,94 -0,33%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 118,68%
Allianz Global Inv AF 112,68%
Crocodile Capital MF 102,99%
BlackRock Global F AF 102,66%
NORDINTERNET AF 98,52%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.