Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
RWE will weitere 2000 Arbeitsplätze streichen

Essen RWE will weitere 2000 Arbeitsplätze streichen

Der zweitgrößte deutsche Energiekonzern RWE plant weitere Stellenstreichungen. Ihre bisherigen mittelfristigen Planungen sähen bis Ende 2018 einen Abbau um etwa 2000 Arbeitsplätze vor.

Essen. Der zweitgrößte deutsche Energiekonzern RWE plant weitere Stellenstreichungen. Ihre bisherigen mittelfristigen Planungen sähen bis Ende 2018 einen Abbau um etwa 2000 Arbeitsplätze vor. Das sagte RWE-Personalvorstand Uwe Tigges der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. In den vergangenen drei Jahren hat RWE bereits rund 10 000 Arbeitsplätze eingebüßt. Der Essener Energiekonzern hat insgesamt etwa 60 000 Beschäftigte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.811,50 +0,61%
TecDAX 2.274,00 +0,26%
EUR/USD 1,1207 +0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 19,26 +3,55%
DT. POST 33,34 +2,77%
THYSSENKRUPP 25,71 +1,65%
RWE ST 18,92 -0,81%
LINDE 170,97 -0,46%
MERCK 110,83 -0,11%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 132,30%
Crocodile Capital MF 118,70%
Polar Capital Fund AF 108,01%
Allianz Global Inv AF 107,06%
BlackRock Global F AF 100,20%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.