Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Raser über 100 km/h zu schnell - Kleinkind auf Rückbank
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Raser über 100 km/h zu schnell - Kleinkind auf Rückbank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 26.09.2017
Anzeige
Köln

Mit beinahe 100 Stundenkilometern zu schnell und einem zweijährigen Kind ohne Kindersitz auf der Rückbank ist ein 20-Jähriger auf der A4 bei Köln aus dem Verkehr gezogen worden. Wie die Polizei mitteilte, war der junge Mann aus Bonn mit Tempo 213 bei erlaubten 120 Stundenkilometern unterwegs. Das Kind war zwar angeschnallt, saß aber nicht auf einem Kindersitz. Die Beamten ließen den Raser erst weiterfahren, nachdem ein Bekannter des Bonners einen ordnungsgemäßen Kindersitz brachte. Der Mann muss mit einem hohen Bußgeld und einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Air-Berlin-Pleite macht die Lufthansa Nägel mit Köpfen: Die Frankfurter nehmen eine Milliarde Euro zum Flugzeugkauf in die Hand. Bei Air Berlin zittern die Beschäftigten um ihre Jobs.

27.09.2017

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 26.09.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

26.09.2017

Bei der geplanten Übernahme großer Teile der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin gibt die Lufthansa zusätzlichen Schub.

26.09.2017
Anzeige