Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Reebok-Chef sieht die Adidas-Tochter im Aufwind
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Reebok-Chef sieht die Adidas-Tochter im Aufwind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 26.09.2013
Adidas hatte Reebok im Jahr 2006 für 3,1 Milliarden Euro übernommen. Foto: Friso Gentsch
Anzeige
Boston

Die Neuausrichtung der Adidas-Problemtochter Reebok scheint langsam Früchte zu tragen. „Im zweiten Quartal sind zum ersten Mal seit langem der Umsatz und die Marge gestiegen“, sagte Reebok-Chef Matt O'Toole dem „Handelsblatt“ (Donnerstag). „Damit haben wir die Wende eingeleitet.“

Die Kunden hätten zu hochwertigeren Produkten gegriffen, erläuterte O'Toole. Zwar sei es noch zu früh, die Sektkorken knallen zu lassen - Reebok habe noch einen weiten Weg vor sich. Doch er versprach weitere Fortschritte: „Unsere Margen werden weiter steigen, und wir werden stetig weiter wachsen.“

Adidas hatte Reebok im Jahr 2006 für 3,1 Milliarden Euro übernommen, um im wichtigen nordamerikanischen Markt ein größeres Gewicht gegenüber dem Platzhirsch Nike zu bekommen. Reebok wurde jedoch zur Dauerbaustelle. Adidas hat die Tochter auf den Fitness-Bereich ausgerichtet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem trüben Frühjahr hat die Baumarktkette Hornbach ihre Einbußen im Sommergeschäft teilweise wettgemacht.

27.09.2013

Busse und Lastwagen aus Deutschland sind nach Daten der Technischen Überwachungsvereine auf einem hohen Sicherheitsniveau unterwegs.

26.09.2013

Die Ratingagentur Moody's zählt die USA an: Sollte die Regierung es nicht schaffen, die Schuldenobergrenze rechtzeitig anzuheben, drohten Finanzmarktstress und wirtschaftliche Rückschläge.

26.09.2013
Anzeige