Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Rekord eingestellt: Australien 103 Quartale ohne Rezession
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Rekord eingestellt: Australien 103 Quartale ohne Rezession
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 07.06.2017
Schiffscontainer in Melbourne. Quelle: Julian Smith
Anzeige
Sydney

Mit mehr als einem Vierteljahrhundert ohne Rezession hat Australien mit dem bisherigen Wachstums-Weltrekordhalter Niederlande gleichgezogen.

Wie die nationale Statistikbehörde heute mitteilte, wuchs die australische Wirtschaft im ersten Quartal des laufenden Jahres um 0,3 Prozent. Das bedeutet, dass es in der zwölft größten Volkswirtschaft der Welt über einen Zeitraum von mindestens 103 Quartalen keine Rezession gegeben hat. Bislang hatten die Niederlande den Rekord alleine gehalten.

Experten sprechen von einer Rezession, wenn die Wirtschaftsleistung eines Landes zwei Quartale hintereinander schrumpft. Dies war in Australien zuletzt in den ersten beiden Quartalen 1991 der Fall. Finanzminister Scott Morrison sagte: „Eine ganze Generation von Australiern ist nun aufgewachsen, ohne eine Rezession kennengelernt zu haben. Das ist ein enormer Erfolg. Aber nichts, was wir für selbstverständlich nehmen sollten.“

Die Zahlen für das erste Quartal fielen etwas besser aus als erwartet. Einige Experten hatten zwischen Januar und März auch ein Minus-Wachstum für möglich gehalten. In den Niederlanden hatte 2008 die weltweite Finanz- und Bankenkrise die Positiv-Serie nach 103 Quartalen gestoppt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ölpreis ist trotz der jüngsten Eskalation der diplomatischen Beziehungen unter den Golfstaaten nicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 50,07 US-Dollar.

07.06.2017

Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat nach Ermittlungen zu Vorwürfen von Sexismus und systematischer Diskriminierung nach Medienberichten rund 20 Mitarbeiter entlassen.

06.06.2017

Geld, Gas, Fußball – mehr verbinden die meisten Menschen nicht mit dem Scheichtum Katar. Doch diese Gleichgültigkeit ist ein Fehler, denn das kleine Emirat ist eine wirtschaftliche Großmacht. Der Einfluss des Emirs reicht bis nach Deutschland.

06.06.2017
Anzeige