Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Rendite zehnjähriger Bundesanleihe fällt auf Rekordtief
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Rendite zehnjähriger Bundesanleihe fällt auf Rekordtief
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 07.07.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Rendite zehnjähriger deutscher Staatsanleihen ist wegen neu aufgeflammter Sorgen vor den Folgen des Brexit-Votums auf ein Rekordtief gefallen. Kurz nach Handelsstart rentierte die Bundesanleihe am Mittwoch mit minus 0,19 Prozent so niedrig wie noch nie zuvor.

Die Kurse deutscher Staatsanleihen legten im Gegenzug zu. Der für den deutschen Markt richtungweisende Euro-Bund-Future stieg um 0,08 Prozent auf 167,91 Punkte. Anleger sind mittlerweile bereit, bei deutschen Staatsanleihen bis zu einer Laufzeit von zehn Jahren quasi eine Gebühr zu bezahlen, statt Zinsen zu kassieren. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe war erstmals Mitte Juni ins Negative gerutscht.

Die Furcht der Anleger vor den Auswirkungen des Brexit-Votums für die Finanzstabilität und die Wirtschaft ist zurück. Anlageklassen wie Aktien oder Öl, die üblicherweise in konjunkturell guten Phasen gefragt sind, verloren an Wert. Gefragt sind dagegen die als sicherer Hafen geltenden Bundesanleihen. Dirk Gojny, Rentenmarktexperte bei der National-Bank, spricht von einem „Brexit-Blues“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bonner Solarpionier Frank Asbeck und seine Firma Solarworld stehen wieder vor einer schwierigen Lage: Ein früherer US-Lieferant fordert eine dreistellige Millionensumme Schadenersatz. Zahlen könnte Solarworld das nicht, möglicherweise gibt es einen Vergleich.

06.07.2016

Die Deutsche Polizeigewerkschaft hält auch den neuen 50-Euro-Schein keineswegs für fälschungssicher.

06.07.2016

Die Bundesregierung will heute den Haushaltsentwurf von Finanzminister Wolfgang Schäuble für das Wahljahr 2017 und den Finanzplan bis zum Jahr 2020 beschließen.

06.07.2016
Anzeige