Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Rückholaktion für gestrandete Monarch-Passagiere läuft
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Rückholaktion für gestrandete Monarch-Passagiere läuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 03.10.2017
London

Etwa die Hälfte der 110 000 gestrandeten Passagiere der insolventen britischen Fluggesellschaft Monarch Airlines soll noch in dieser Woche nach Hause geflogen werden. Der Chef der Luftverkehrsbehörde CAA, Andrew Haines, sprach von einem „guten Start“ der Rückholaktion. Vor allem in Spanien und Portugal sitzen viele Urlauber fest. Bis zum Abend sollten mehr als 23 000 Monarch-Kunden wieder zu Hause sein. Starke Konkurrenz in Europa und Kostendruck hatten Monarch zu schaffen gemacht - ähnlich war es in diesem Jahr Air Berlin und Alitalia ergangen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Mittelklassewagen Model 3 vom Elektroautokonzern Tesla floppt offenbar. Im dritten Quartal hat das Unternehmen seine Ziele klar verfehlt. Von dem in der Grundausstattung rund 35 000 Dollar teuren E-Auto, für das es zahlreiche Vorbestellungen gibt, wurden lediglich 260 Stück gefertigt. Das teilte Tesla am Montag nach US-Börsenschluss mit.

03.10.2017

Etwa die Hälfte der 110 000 gestrandeten Passagiere der insolventen britischen Fluggesellschaft Monarch Airlines soll noch in dieser Woche nach Hause geflogen werden.

03.10.2017

Es gibt Dinge, die viele Menschen für selbstverständlich halten - Museen, Theater, Schwimmbäder. Über die Kosten wachen die Städte, an VW-Standorten lange besonders großzügig. Im Abgas-Skandal aber wurde das Geld knapp. Bleiben die Kommunen jetzt auf Sparkurs?

03.10.2017