Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Scania macht trotz gesunkener Verkäufe mehr Gewinn
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Scania macht trotz gesunkener Verkäufe mehr Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:36 28.01.2016
Der Gewinn von Scania ist im vergangenen jahr um zwölf Prozent geklettert. Quelle: Stephen Morrison
Anzeige
Södertalje

Die schwedische VW-Lastwagentochter Scania hat trotz gesunkener Verkaufszahlen im vergangenen Jahr mehr verdient. Der Gewinn kletterte unterm Strich um zwölf Prozent auf 6,8 Milliarden schwedische Kronen (rund 740 Mio Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

Der Umsatz wuchs um drei Prozent auf knapp 95 Milliarden Kronen.

Die Orderbücher sind allerdings nicht mehr so gut gefüllt: Die Schweden verzeichneten im abgelaufenen Jahr insgesamt sieben Prozent weniger Aufträge als im Jahr zuvor. Im Schlussquartal ließen die Lastwagenbestellungen im Jahresvergleich sogar noch etwas stärker nach als im Gesamtjahr.

Im abgelaufenen Jahr hat Scania vier Prozent weniger Lastwagen und Busse verkauft als im Jahr zuvor - im Vergleich zur Schwestermarke MAN kamen die Schweden damit allerdings noch glimpflich davon. Scania ist nicht ganz so abhängig vom brasilianischen Markt wie die Münchner VW-Tochter und bekam den Konjunktureinbruch in dem südamerikanischen Land deshalb nicht ganz so stark zu spüren. Doch auch die schwache Nachfrage aus Russland setzt den Schweden zu. In Europa lief es dagegen rund.


Mitteilung Scania

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Terrorwarnungen und den weiter wachsenden Flüchtlingszahlen zum Trotz - Deutschlands Verbraucher geben sich weiter optimistisch. Die Verbraucherstimmung ist zum Jahresauftakt 2016 kaum schlechter als in den Vormonaten. Das könnte sich aber rasch ändern.

27.01.2016

Toyota zeigt Volkswagen die Rücklichter. Allerdings muss auch der japanische Branchenprimus leichte Absatzrückgänge hinnehmen.

28.01.2016

Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff warnt vor kleinen Videokameras hinter Windschutzscheiben, den sogenannten Dashcams.

27.01.2016
Anzeige