Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schäuble: Niemand will Bargeld abschaffen

Berlin Schäuble: Niemand will Bargeld abschaffen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat Befürchtungen vor einer Bargeldabschaffung in Deutschland als grundlos zurückgewiesen.

Berlin. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat Befürchtungen vor einer Bargeldabschaffung in Deutschland als grundlos zurückgewiesen. Entsprechende Interpretationen seien „alles ziemlicher Unsinn“, sagte Schäuble in Berlin vor dem Verein der Auslandspresse. Hintergrund ist der Beschluss der Europäischen Zentralbank, den 500-Euro-Schein allmählich aus dem Verkehr zu ziehen und die Ausgabe zu stoppen. Die noch in Umlauf befindlichen Fünfhunderter behalten aber ihren Wert und bleiben Zahlungsmittel. Ziel ist es, Terrorfinanzierung und Geldwäsche besser bekämpfen zu können.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.534,00 -0,69%
TecDAX 2.270,50 -0,24%
EUR/USD 1,1204 -0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 83,23 +0,91%
FRESENIUS... 76,04 +0,46%
MERCK 105,07 +0,35%
DT. BANK 16,45 -2,08%
BMW ST 83,88 -1,54%
E.ON 7,52 -1,33%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 142,29%
Crocodile Capital MF 117,54%
Polar Capital Fund AF 105,74%
Fidelity Funds Glo AF 104,49%
NORDINTERNET AF 98,93%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.