Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° Schneeschauer

Navigation:
Schäuble fordert volle Transparenz bei Briefkastenfirmen

Berlin Schäuble fordert volle Transparenz bei Briefkastenfirmen

Nach der Veröffentlichung der „Panama Papers“ fordert Finanzminister Wolfgang Schäuble im Kampf gegen Steuerhinterziehung „weltweit völlige Transparenz“ bei Briefkastenfirmen.

Berlin. Nach der Veröffentlichung der „Panama Papers“ fordert Finanzminister Wolfgang Schäuble im Kampf gegen Steuerhinterziehung „weltweit völlige Transparenz“ bei Briefkastenfirmen. In der kommenden Woche werde er konkrete Vorschläge machen, wie man den Missbrauch von Briefkastenfirmen bekämpfen könne, schrieb er in der „Bild am Sonntag“. Schäuble hat nach „Spiegel“-Informationen den Kontakt mit einem Insider verweigert, der über angeblich dubiose Geschäfte der Bundesdruckerei auspacken wollte. Das Staatsunternehmen habe für Geschäfte eine Briefkastenfirma in Panama benutzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.463,50 -0,20%
TecDAX 2.600,25 +0,33%
EUR/USD 1,2323 -0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 107,50 +2,53%
LUFTHANSA 27,58 +1,70%
DT. BANK 13,53 +1,35%
RWE ST 16,14 -2,00%
MERCK 82,44 -1,29%
SIEMENS 111,00 -1,26%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 229,25%
Commodity Capital AF 198,72%
UBS (Lux) Equity F AF 90,98%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 86,89%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,20%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.