Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Schulz gegen Arbeitsplatzabbau und Standortverlegung bei Stahlfusion
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Schulz gegen Arbeitsplatzabbau und Standortverlegung bei Stahlfusion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 20.09.2017
Anzeige
Gelsenkirchen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sich im Falle einer Stahlfusion zwischen Thyssenkrupp und Tata gegen einen Arbeitsplatzabbau in der Stahlsparte bei dem Essener Konzern ausgesprochen. Er ist auch gegen eine Verlagerung der Zentrale in die Niederlande. „Ein profitables Unternehmen darf keine Arbeitsplätze abbauen“, sagte Schulz in Gelsenkirchen. „Die Überlegungen, dass nach der Fusion der Standort in die Niederlande verlagert werden soll, spricht ja dafür, dass die Arbeitnehmerrechte, abgebaut werden sollen.“ Das sei völlig unakzeptabel, sagte Schulz.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eon kommt beim Verkauf der restlichen Anteile an der Kraftwerkstochter Uniper voran. Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Der Interessent kommt aus Finnland.

20.09.2017

Mit dem Verkauf der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin droht vielen der mehr als 8000 Beschäftigten nach Einschätzung der Gewerkschaft Verdi die Arbeitslosigkeit.

20.09.2017

Ökostrom stärker fördern, den Ausbau deckeln oder alles dem Markt überlassen? Darüber streiten Experten und Parteien. Der Bundesverband Erneuerbare Energien warnt kurz vor der Bundestagswahl: So, wie es jetzt läuft, schafft Deutschland die EU-Vorgaben nicht.

20.09.2017
Anzeige