Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schwere Vorwürfe gegen Unglücks-Airline „LaMia“

La Paz Schwere Vorwürfe gegen Unglücks-Airline „LaMia“

Nach der Flugzeugkatastrophe in Kolumbien konzentrieren sich die Ermittlungen auf die für den Charterflug zuständige Fluggesellschaft LaMia.

La Paz. Nach der Flugzeugkatastrophe in Kolumbien konzentrieren sich die Ermittlungen auf die für den Charterflug zuständige Fluggesellschaft LaMia. Die bolivianische Regierung entzog LaMia mit sofortiger Wirkung die Lizenz. Außerdem wurde die Spitze der nationalen Luftfahrtbehörde für die Zeit der Ermittlungen freigestellt. Beim Absturz im Landeanflug auf Medellín in Kolumbien starben am Montag 71 Menschen, sechs Passagiere überlebten. Einer der Eigentümer von LaMia war als Pilot an Bord und starb auch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 11.619,50 -0,09%
TecDAX 1.834,50 -0,07%
EUR/USD 1,0740 +0,34%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 12,11 +2,97%
DT. BANK 17,93 +1,50%
THYSSENKRUPP 23,88 +1,44%
CONTINENTAL 186,07 -1,45%
MÜNCH. RÜCK 176,09 -0,83%
LINDE 151,06 -0,63%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 148,53%
Crocodile Capital MF 128,01%
Stabilitas GOLD+RE AF 96,95%
Fidelity Funds Glo AF 95,18%
Morgan Stanley Inv AF 94,45%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.