Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Sorten- und Devisenkurse am 18.05.2016
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Sorten- und Devisenkurse am 18.05.2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 18.05.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 18.05.2016 um 16:34 Uhr festgestellt. (Alle Angaben in Euro):

Sortenkurse

Devisenkurse

Ankauf

Verkauf

Geld/Ankauf

Brief/Verkauf

USA

1 USD

0,860

0,917

0,8863

0,8864

Großbritannien

1 GBP

1,250

1,334

1,2930

1,2938

Kanada

1 CAD

0,653

0,715

0,6850

0,6852

Schweiz

100 CHF

87,596

93,293

90,2527

90,2935

Dänemark

100 DKK

12,961

13,993

13,4457

13,4466

Norwegen

100 NOK

10,311

11,302

10,7657

10,7715

Schweden

100 SKR

10,249

11,228

10,7039

10,7096

Japan

100 YEN

0,777

0,844

0,8078

0,8080

Australien

1 AUD

0,620

0,684

0,6445

0,6447

Tschech.Rep.

100 CZK

3,459

3,995

3,6996

3,7021

Türkei

100 LTK

27,782

32,408

29,8063

29,8775

Polen

100 PLN

21,163

24,399

22,7355

22,7536

Ungarn

100 HUF

0,293

0,342

0,3159

0,3161

Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise Stand: 18.05.2016 16:34 Uhr

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach jahrelangem Zank und Millionen an Anwaltskosten scheint sich das Kapitel um die Pleitebank Hypo Alpe Adria zu schließen. Österreich hat sich mit einem Großteil der Gläubiger auf einen Vergleich geeinigt.

19.05.2016

Die Roboter von Kuka stehen in den Fabriken vieler Autobauer. Doch auch in anderen Bereichen ist der Maschinenbauer Spitze. Seit längerem gelten die Augsburger als begehrtes Übernahmeziel. Nun macht ein chinesischer Konzern ernst.

19.05.2016

Jan Böhmermanns Anwalt hält die einstweilige Verfügung des Landgerichts Hamburg für „eklatant falsch“. Dem Gericht seien schwere handwerkliche Fehler unterlaufen. Er will Erdogan nun eine Frist setzen lassen - und den türkischen Präsidenten unter Druck.

19.05.2016
Anzeige