Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Sorten- und Devisenkurse am 26.04.2016
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Sorten- und Devisenkurse am 26.04.2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 26.04.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 26.04.2016 um 16:34 Uhr festgestellt.(alle Angaben in Euro):

Sortenkurse

Devisenkurse

Ankauf

Verkauf

Geld/Ankauf

Brief/Verkauf

USA

1 USD

0,856

0,913

0,8835

0,8838

Großbritannien

1 GBP

1,251

1,335

1,2907

1,2915

Kanada

1 CAD

0,668

0,732

0,6991

0,6993

Schweiz

100 CHF

88,201

93,938

90,8843

90,9256

Dänemark

100 DKK

12,954

13,986

13,4367

13,4376

Norwegen

100 NOK

10,407

11,408

10,8529

10,8588

Schweden

100 SKR

10,471

11,472

10,9057

10,9087

Japan

100 YEN

0,763

0,828

0,7950

0,7954

Australien

1 AUD

0,659

0,727

0,6834

0,6836

Tschech.Rep.

100 CZK

3,457

3,994

3,6954

3,7015

Türkei

100 LTK

29,240

34,115

31,2461

31,3067

Polen

100 PLN

21,258

24,509

22,8436

22,8540

Ungarn

100 HUF

0,283

0,347

0,3202

0,3205

Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise Stand: 26.04.2016 16:34 Uhr

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Union von Kanzlerin Angela Merkel gibt es unmittelbar vor dem „Autogipfel“ noch starken Widerstand gegen Kaufprämien für Elektroautos. Das bestätigte Unionsfraktionschef Volker Kauder.

26.04.2016

Der japanische Autobauer Mitsubishi Motors räumt ein, Verbrauchswerte bei Kleinstwagen bereits seit 25 Jahren zu schönen. Die Konsequenzen für den Konzern sind noch nicht absehbar.

27.04.2016

Volkswagen setzt sich wieder die Krone auf - zumindest mit Blick auf die Verkaufszahlen. Im Startquartal 2016 hat kein Autobauer der Welt mehr Fahrzeuge ausgeliefert als die Wolfsburger. Doch Stückzahlen sind nicht alles, das gilt erst recht in der Abgas-Krise.

26.04.2016
Anzeige