Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Spaniens Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2009
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Spaniens Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2009
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 26.01.2017
Arbeitslose warten vor einem Arbeitsamt in Madrid. Quelle: Juanjo Martin
Anzeige
Madrid

Der spanische Arbeitsmarkt ist weiter auf dem Weg der Besserung. Im vierten Quartal 2016 sei die Arbeitslosenquote auf 18,6 Prozent gesunken, teilte das nationale Statistikamt mit.

Ein Jahr zuvor hatte sie noch bei 20,9 Prozent gelegen. Damit erreichte die Quote in den drei Monaten bis Dezember nun den niedrigsten Wert seit dem Sommer 2009.

Zum Vergleich: In der Hochphase der Euro-Schuldenkrise hatte die spanische Arbeitslosenquote 2013 zeitweise Werte von über 26 Prozent erreicht.

Dank wirtschaftlicher Reformen und der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) befindet sich die spanische Wirtschaft seit geraumer Zeit wieder im Aufschwung und hat mit die höchsten Wachstumsraten in Europa. Volkswirte hatten eine leichte Verbesserung der Lage auf dem spanischen Arbeitsmarkt erwartet und waren von einer Quote von 18,7 Prozent ausgegangen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Versicherer legen ihr Riester-Geschäft zunehmend auf Eis. Andere suchen ihr Heil in neuen Produkten. Das Geschäft mit der staatlich geförderten Altersversorgung gerät in der Zinsflaute unter Druck.

26.01.2017

Coca-Cola droht in Deutschland ein Streik: Die Tarifverhandlungen sind bereits in der ersten Runde gescheitert. Als „Schlag ins Gesicht der Beschäftigten“ wertet die Gewerkschaft das erste Angebot – und kündigt „in den nächsten Wochen bundesweite Aktionen bis hin zu Warnstreiks“ an.

26.01.2017

Der deutschen Papier-Industrie machen steigende Rohstoffpreise und die Digitalisierung zu schaffen.

26.01.2017
Anzeige