Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Staatsschutz prüft Anschlag nach Bränden an Zuggleisen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Staatsschutz prüft Anschlag nach Bränden an Zuggleisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 19.06.2017
Anzeige
Hamburg

Nach zwei Bränden an Zuggleisen in Hamburg prüft der Staatsschutz, ob es sich um einen politisch motivierten Anschlag handelt. In der Nacht hätten im Stadtteil Eidelstedt und im Bereich Höltigbaum Kabel neben den Gleisen gebrannt, erklärte ein Polizeisprecher. Weitere Einzelheiten sind noch unklar. Eine Sprecherin der Deutschen Bahn sagte, der Zugverkehr auf der Strecke Hamburg-Lübeck sei zwischen Rahlstedt und Ahrensburg unterbrochen. Sie sprach von Vandalismus.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Kabelbrände legen die Deutsche Bahn lahm. Bahnmitarbeiter berichten, es habe Brandanschläge auf Signalanlagen gegeben. In Dresden ist der Zugverkehr komplett eingestellt worden. In Hamburg hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen.

19.06.2017

Zehntausende Wohnungen fehlen in den Städten – doch auf dem Land werden weit mehr Wohnhäuser gebaut als nötig, meint das Institut der Deutschen Wirtschaft: „Wir stellen mit Schrecken fest, dass immer noch sehr viele Einfamilienhäuser gebaut werden.“

19.06.2017

Wird es nun was mit der Eröffnung des Hauptstadtflughafens im kommenden Jahr? Im Bundestag gibt es Zweifel, der Flughafenchef verteidigt seinen Zeitplan. Und benennt, wen er dafür mitverantwortlich sieht.

19.06.2017
Anzeige