Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Standort für Regierungsflughafen wird nicht verlegt

Berlin Standort für Regierungsflughafen wird nicht verlegt

Im Streit um den neuen Regierungsflughafen in Berlin gibt es eine vorläufige Einigung.

Berlin. Im Streit um den neuen Regierungsflughafen in Berlin gibt es eine vorläufige Einigung. Demnach bleibt es bei dem Beschluss, dass Staatsgäste nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens zunächst in einem Interimsbau empfangen werden. Fünf Jahre später soll das endgültige Terminal für Staatsgäste in Betrieb gehen. Damit sind Vorschläge des Flughafenchefs Karsten Mühlenfeld vom Tisch, Staatsgäste länger als fünf Jahre oder sogar dauerhaft im Interimsbau zu empfangen. So wollte er Platz für zusätzliche Passagiere auf dem Gelände frei machen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 13.009,50 +0,04%
TecDAX 2.529,25 -0,41%
EUR/USD 1,1761 -0,31%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 22,31 +2,53%
E.ON 10,04 +1,06%
RWE ST 21,11 +0,57%
BAYER 118,28 -0,95%
MERCK 95,67 -0,87%
HEID. CEMENT 84,04 -0,75%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 205,36%
Commodity Capital AF 152,55%
Apus Capital Reval AF 121,99%
Allianz Global Inv AF 115,93%
WSS-Europa AF 112,44%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.