Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Strom im ersten Halbjahr teurer
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Strom im ersten Halbjahr teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 19.06.2017
Derzeit entfallen mehr als 55 Prozent des Strompreises auf Steuern und Abgaben. Quelle: Jens Kalaene
Anzeige
München/Heidelberg

Strom ist im ersten Halbjahr für Haushaltskunden teurer geworden. Der Preis erhöhte sich nach Angaben der Preisportale Check24 und Verivox von Januar bis Juni um durchschnittlich 2,5 bis 3 Prozent.

Umgerechnet auf 3500 Kilowattstunden Jahresverbrauch einer Durchschnittsfamilie stieg der Preis laut Verivox auf knapp 83 Euro im Monat. Check 24 kam auf 84 Euro für Sondervertragskunden und knapp 89 Euro für Kunden in der teureren Grundversorgung.

Weitere Preiserhöhungen seien zum neuen Jahr möglich, weil dann die Entgelte für den Betrieb und Ausbau des Stromnetzes steigen sollen, sagten die Preisportale voraus. Die Netzentgelte werden genauso wie die EEG-Umlage zur Förderung der Energiewende und weitere Lasten über den Strompreis abgedeckt.

Verbraucherschützer und Teile der Branche kritisieren dieses Modell schon länger und fordern eine Steuer- und Abgabenermäßigung auf den Strompreis. Derzeit entfallen mehr als 55 Prozent des Strompreises auf Steuern und Abgaben. Das entspricht für das Gesamtjahr 2017 voraussichtlich mehr als 20 Milliarden Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bruchsaler Firma e-volo, Entwickler einer Passagierdrohne, startet mit Dubai eine Partnerschaft für autonomes Fliegen per Lufttaxi.

19.06.2017

Puma oder Adidas? Was für viele Sportler in einer Grundsatzdebatte endet, mündete am Montag vor Gericht in ein Urteil. Im juristischen Wettstreit erlitt Puma eine Niederlage bei dem Versuch, dem deutschen Konkurrenten den Verkauf eines Schuhs zu verbieten.

19.06.2017

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 19.06.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

19.06.2017
Anzeige