Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Telefonhersteller Gigaset bleibt in den roten Zahlen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Telefonhersteller Gigaset bleibt in den roten Zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 11.11.2013
Die frühere Siemens-Tochter Gigaset kämpft mit Markteinbrüchen in seinem klassischen Geschäft mit Schnurlostelefonen Foto: Horst Ossinger
München

Der Telefonhersteller Gigaset bleibt auch im dritten Quartal in den roten Zahlen, konnte seine Verluste aber verringern.

Unter dem Strich verbuchte der Konzern zwischen Juli und September in den fortgeführten Geschäften ein Minus von 3,8 Millionen Euro. Vor einem Jahr waren es noch gut 13 Millionen Euro gewesen, wie das Unternehmen am Montag in München mitteilte.

Die frühere Siemens-Tochter Gigaset kämpft mit Markteinbrüchen in seinem klassischen Geschäft mit Schnurlostelefonen und will unterstützt vom neuen Anteilseigner Goldin Fund mit dem Einstieg in den Smartphone und Tablet-Computermarkt die Wende schaffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die deutsche Wirtschaft ist wieder auf Wachstumskurs, doch Brüssel ist mit der europäischen Konjunkturlokomotive nicht zufrieden.

11.11.2013

Der Chemiekonzern BASF hat mit einer teilweisen Verlagerung seiner Produktion ins Ausland gedroht, falls er künftig nicht mehr von der Ökostrom-Umlage befreit wird.

11.11.2013

Der Baukonzern Hochtief erwägt nach einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ den Verkauf seines Offshore-Geschäfts.

11.11.2013