Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Tengelmann hat es eilig beim Filialverkauf in NRW
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Tengelmann hat es eilig beim Filialverkauf in NRW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 19.10.2016
Anzeige
Mülheim/Ruhr

Tengelmann-Eigentümer Karl-Erivan Haub hat es eilig beim Verkauf der ersten Filialen der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann.

Bis zum Mittwoch kommender Woche sollen mögliche Käufer ihr Interesse an den angebotenen Filialen in Nordrhein-Westfalen mitteilen, heißt es in der Offerte an andere Handelsunternehmen. Tengelmann werde den Interessenten dann „kurzfristig eine Antwort zukommen lassen“.

Angesichts der unsicheren Prognose über die juristischen Verfahren zur Ministererlaubnis sei Tengelmann zu dem Entschluss gelangt, „Alternativoptionen für Kaiser's Tengelmann zu prüfen“, heißt es in dem zweiseitigen Brief. Dies geschehe in Absprache mit Edeka.

Insgesamt listet das Schreiben 97 Filialen zwischen Mülheim an der Ruhr und Frechen sowie fünf sogenannte Pipeline-Standorte - die geplant waren, aber noch nicht eröffnet wurden - auf. Die angeschriebenen Handelsunternehmen können für sie interessante Filialen einfach ankreuzen.

Tengelmann gehe davon aus, dass der Erwerber „mit allen Rechten und Pflichten in sämtliche filialbezogene vertragliche Beziehungen mit Dritten, insbesondere mit den jeweiligen Vermietern, Untermietern und Filialmitarbeitern“ eintrete. Gleichzeitig werden potenzielle Käufer aufgefordert, kartellrechtliche Einschränkungen selbst zu prüfen. Ausdrücklich kündigte das Unternehmen an, „großteilige Paketlösungen“ bevorzugt zu behandeln.

Viele der Filialen besonders in NRW gelten als unattraktiv. „Ich wäre froh, wenn wir für 30 bis 40 Filialen Supermarktbetreiber finden könnten“, sagte Haub kürzlich der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. Das Verkaufsverfahren für die Geschäfte in Berlin und München soll ihm zufolge wahrscheinlich erst Anfang 2017 starten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So schnell sind die Anleger wieder zu beruhigen: Netflix übertrifft mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen, die Aktie springt um 20 Prozent hoch. Als einer der Gründe für den Aufschwung gilt die Serie „Stranger Things“.

18.10.2016

Fast die Hälfte der im gelben Sack und in der gelben Tonne gesammelten Abfälle werden nicht wiederverwertet. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor.

18.10.2016

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) plant einem Bericht der „Saarbrücker Zeitung“ zufolge ein Förderprogramm zum Bau von Radschnellwegen.

18.10.2016
Anzeige