Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Thyssenkrupp: Viele Fragen zur Zukunft des Stahlgeschäfts
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Thyssenkrupp: Viele Fragen zur Zukunft des Stahlgeschäfts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:42 27.01.2017
Ein Stahlarbeiter in Duisburg an einem Hochofen bei ThyssenKrupp. Quelle: Roland Weihrauch

Bochum (dpa)- Die Zukunft der Traditionssparte Stahl dürfte heute im Mittelpunkt bei der Hauptversammlung des Thyssenkrupp-Konzerns in Bochum stehen. Vorstandschef Heinrich Hiesinger hatte Ende 2016 angekündigt, noch in diesem Frühjahr ein Sparprogramm für die Sparte vorlegen zu wollen.

Offen ist auch, ob die seit Monaten laufenden Gespräche mit dem indischen Konkurrenten Tata Steel über ein mögliches Zusammengehen zu einem Ergebnis führen.

Erst vor wenigen Wochen hatte Stahl-Betriebsratschef Günter Back vor massiven Einschnitten bis hin zu Standortschließungen gewarnt und den Widerstand der Belegschaft angekündigt. Thyssenkrupp beschäftigt im europäischen Stahlgeschäft rund 27.500 Mitarbeiter, davon 25.000 allein in Deutschland.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Reality-Star Kader Loth ist Schluss im RTL-Dschungelcamp. Die 44-Jährige musste die Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ am Abend verlassen.

27.01.2017

Nach dem Rekordlauf der New Yorker Börsen zur Wochenmitte haben sich die Indizes am Donnerstag auf ihrem hohen Niveau stabilisiert.

26.01.2017

Der Bundestag hat die Abstimmung über einen Nachtragshaushalt zur Sanierung maroder Schulen vertagt. Der entsprechende Gesetzentwurf wurde in den Haushaltsausschuss zurücküberwiesen.

26.01.2017