Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Tote nach Busunglück mit deutschen Touristen in Kuba
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Tote nach Busunglück mit deutschen Touristen in Kuba
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 03.04.2016
Anzeige
Havanna

Auf Kuba ist ein Reisebus mit deutschen und österreichischen Urlaubern verunglückt. Dabei kamen zwei Menschen ums Leben, 28 weitere wurden verletzt, wie die Zeitung „Escambray“ berichtete. Einer der Toten sei ein deutscher Tourist, hieß es unter Berufung auf die Polizei.

Bei dem zweiten Todesopfer handele es sich um den Busfahrer. Der Bus war laut „Escambray“ am Samstagabend (Ortszeit) zwischen Santiago de Cuba und Trinidad mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammengestoßen. Insgesamt seien sechs Patienten in kritischem Zustand. Zuvor war von drei Toten die Rede gewesen - dabei sei ein Schwerverletzter irrtümlich für tot erklärt worden.

Die deutsche Botschaft in Havanna bemühe sich mit Hochdruck um Aufklärung, teilte das Auswärtige Amt in Berlin mit. In dem Zeitungsbericht hieß es, der Reisebus sei bei dem Zusammenstoß so schwer beschädigt worden, dass es schwierig gewesen sei, das Gepäck und die Dokumente der Insassen zu bergen. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus in der Stadt Sancti Spíritus gebracht.

Bei den Passagieren handelte es sich der Zeitung zufolge vor allem um Deutsche und einige Österreicher. Sie wollten demnach einen zweiwöchigen Urlaub in Kuba verbringen. Unter anderem sei ein Aufenthalt in dem Badeort Varadero geplant gewesen.

Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftszweig auf der sozialistischen Karibikinsel. Knapp drei Millionen Urlauber besuchen Kuba pro Jahr. Mit dem Ende der Eiszeit zwischen Washington und Havanna sollen es jetzt noch mehr werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wird es 2017? Oder 2018? Oder 2019? Zum Eröffnungstermin des Hauptstadtflughafens gehen die Meinungen auseinander.

04.04.2016

Es schien eine klare Sache: Im Streit um gut verzinste Bausparverträge gab ein Gericht nach dem anderen den Geldinstituten recht, die Sparer hatten das Nachsehen. Dann ein Paukenschlag aus Stuttgart - nun gab es wieder eine andere Entscheidung.

04.04.2016

Der Bundeswehrverband fordert noch vor der nächsten Bundestagswahl im Herbst 2017 einen Richtungswechsel in der Verteidigungspolitik.

03.04.2016
Anzeige