Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Türkei verlangt Böhmermanns Strafverfolgung - Bundesregierung prüft
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Türkei verlangt Böhmermanns Strafverfolgung - Bundesregierung prüft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 11.04.2016
Anzeige
Berlin

Die Türkei verlangt, dass der Satiriker Jan Böhmermann strafrechtlich verfolgt wird. Eine entsprechende diplomatische Note sei an die deutschen Behörden geschickt worden, sagte ein Sprecher von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in Ankara. Erdogan selbst stellte Strafantrag gegen Böhmermann wegen Beleidigung, wie die Staatsanwaltschaft Mainz am Abend mitteilte. Die Bundesregierung prüft nun den förmlichen Wunsch der Türkei nach Strafverfolgung. Hintergrund ist das Schmähgedicht über Erdogan in Böhmermanns Fernsehshow „Neo Magazin Royale“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Türkei will strafrechtliche Konsequenzen für Jan Böhmermann nach dessen umstrittenem Erdogan-Gedicht. Der Präsident selbst hat Strafantrag gestellt. Nun muss die Bundesregierung reagieren. Die Diskussion um Satirefreiheit verstärkt sich.

12.04.2016

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Strafantrag gegen den Satiriker Jan Böhmermann wegen Beleidigung gestellt.

11.04.2016

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Erwartungen an schnelle globale Lösungen im Kampf gegen Steuerbetrug und Geldwäsche gedämpft.

11.04.2016
Anzeige