Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Tusk: Euro-Finanzminister sind bei Griechenland in der Pflicht
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Tusk: Euro-Finanzminister sind bei Griechenland in der Pflicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 27.04.2016
Anzeige
Brüssel

EU-Ratspräsident Donald Tusk verstärkt den Druck auf die Euro-Finanzminister, erneute Unsicherheit für das hoch verschuldete Griechenland zu vermeiden. Es müsse einen Termin für ein baldiges Eurogruppentreffen geben, forderte Tusk in Brüssel. „Und ich spreche nicht von Wochen, sondern von Tagen.“ Tusk bestätigte, dass er mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras gesprochen habe. Der Athener Linkspolitiker fordert laut Medienberichten einen Sondergipfel der Euroland-Staaten. Besonders umstritten ist ein Sparpaket „auf Vorrat“ mit einem Umfang von rund 3,6 Milliarden Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die vier Atomkonzerne sollen nach dem Willen der Regierungskommission die vollen Kosten für die Zwischen- und Endlagerung von Atommüll auf einen staatlichen Fonds übertragen.

27.04.2016

Keine Trendwende bei Twitter: Die Werbeeinnahmen sprudeln nicht mehr wie erhofft, Umsatzwachstum und Prognose fallen enttäuschend aus. Anleger schicken die bereits arg gebeutelte Aktie auf Talfahrt.

27.04.2016

Die vier Atomkonzerne sollen nach dem Willen der Regierungskommission die vollen Kosten für die Zwischen- und Endlagerung von Atommüll auf einen staatlichen Fonds übertragen.

27.04.2016
Anzeige