Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
US-Behörde lockert Regeln für Elektronik im Flugzeug

Washington US-Behörde lockert Regeln für Elektronik im Flugzeug

Passagiere von US-Fluggesellschaften dürfen ihre elektronischen Geräte künftig auch bei Start und Landung eingeschaltet lassen.

Voriger Artikel
Jammern auf hohem Niveau: Ölmultis verdienen weniger
Nächster Artikel
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 31.10.2013 um 20:30 Uhr

iPad im Airbus-Cockpit: Passagiere von US-Fluggesellschaften dürfen ihre elektronischen Geräte künftig auch bei Start und Landung eingeschaltet lassen. Foto: Airbus/Archiv

Washington. Passagiere von US-Fluggesellschaften dürfen ihre elektronischen Geräte künftig auch bei Start und Landung eingeschaltet lassen. Die Airlines Delta und JetBlue wollen die neuen Regeln möglichst schnell umsetzen.

Es bleibt allerdings weiterhin verboten, im Flugzeug zu telefonieren oder über eine Mobilfunk-Datenverbindung im Internet zu surfen, wie die Luftfahrtbehörde FAA am Donnerstag betonte.

Allerdings können die Passagiere jetzt jederzeit etwa digitale Bücher lesen, spielen oder sich Filme ansehen. Die USA preschen mit den gelockerten Regeln vor: International ist es üblich, dass elektronische Geräte bei Start und Landung ganz ausgeschaltet werden müssen. Zahlreiche IT-Experten hatten die Vorkehrung als übertrieben kritisiert.

Solche Regeln gelten für Fluggesellschaften des jeweiligen Landes weltweit. Damit werden von der FAA-Entscheidung auch Passagiere von US-Airlines bei internationalen Flügen profitieren. Für Passagiere europäischer Maschinen in den USA bleibt aber vorerst alles wie bisher. Die Bestimmungen für Fluggesellschaften aus Europa werden von der europäischen Agentur EASA gemacht. Von ihr lag zunächst keine Stellungnahme zu eventuellen ähnlichen Plänen vor. Die FAA erklärte, sie setze sich für eine Angleichung der internationalen Bestimmungen ein.

Die Airlines müssten nachweisen, dass die Funktionsfähigkeit ihrer Flugzeugtechnik durch die elektronischen Geräte der Passagiere nicht beeinträchtigt werde, erläuterte die FAA (Federal Aviation Administration). In Ausnahmefällen wie einer Landung bei niedriger Sicht könnten die Passagiere auch künftig noch gebeten werden, ihre Elektronik auszuschalten. Eine Aufhebung des Telefonier-Verbots läge nicht in der Kompetenz der FAA, sondern bei der Telekom-Behörde FCC.

FAA-Mitteilung

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.550,50 -0,13%
TecDAX 2.625,50 -0,50%
EUR/USD 1,2309 -0,30%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 86,76 +0,97%
MÜNCH. RÜCK 196,45 +0,82%
ALLIANZ 193,68 +0,81%
LUFTHANSA 26,05 -1,81%
DT. BANK 11,51 -1,39%
RWE ST 21,54 -1,10%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 199,96%
Structured Solutio AF 167,25%
Polar Capital Fund AF 81,00%
JPMorgan Funds US AF 77,29%
Magna Umbrella Fun AF 76,84%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.